Ausstellung »what’s left (behind)« vom 18. bis 31. Januar im mosaique Lüneburg

Schaufensterausstellung im mosaique Haus der Kulturen Lüneburg

Bereits im vergangenen Jahr hat das mosaique Haus der Kulturen, das aufgrund der Covid-Verordnungen nicht öffnen durfte, seine Schaufenster inmitten der Lüneburger Innenstadt freigeräumt, um sie Künstlerinnen und Künstlern zur Verfügung zu stellen. Persönliche Begegnungen sind dort leider nach wie vor nicht möglich, dafür lädt das mosaique auch 2021 zur kontaktlosen Begegnung mit Kunst auf der Katzenstraße ein.

Im Rahmen des Lüneburger Kulturspaziergangs 2021 rekapituliere ich vom 18. bis zum 31. Januar für die »mo’fenster« einen Teil meiner künstlerischen Arbeit des vergangenen Jahres. Vieles, das mich dabei beeinflusst hat, liegt hinter mir; ich kann es zurücklassen. Und doch finden sich Spuren dessen in allem wieder, was hier zu sehen ist – keine Werkschau im klassischen Sinne, sondern eine Art Collage, eine ›temporäre Re-Installation‹ von Überwundenem.

Unter dem Titel »what’s left (behind)« sind dabei zwar Einzelwerke zu sehen, die in der Alten Mühle Barnstedt entstanden sind, andererseits bilden diese durch ihr Zusammenwirken eine geisterhaft-vergangene Ab- und Umbruchsituation ab, die so nur noch innerhalb der Schaufensterzwischenwelt existiert…

Ihr könnt euch meine Collage aus Skulptur, Fotografie und Text noch bis Ende Januar ganztägig im Schaufenster des mosaique (Katzenstraße 1, in der Lüneburger Innenstadt) anschauen. Ich wünsche euch viel Spaß dabei!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.